Das Portal für Schnäppchen, Gratisangebote
und News aus der Web-Welt

Liebe & Partnerschaft

Themen, die bewegen: Alles rund ums Verlieben, Verabreden, Verloben, Heiraten, aber auch alles über Liebeskummer und Trennung finden Sie hier.


 
  • Leichte Rezepte, mit denen ihr ganz easy abnehmt

    Mit unseren leckeren Gerichten aus der BRIGITTE-Diät ist Abnehmen nicht nur leicht und gesund, sondern macht auch noch Spaß! 

  • Süßes Video: Matthew hört zum ersten Mal die Stimme seiner Mama!

    matthew

    Matthew wurde mit Zytomegalie geboren

    Der Kleine hatte einen schweren Start ins Leben: Er wurde mit Zytomegalie geboren. Er leidet unter Hepatitis und Hirnzysten und ist taub.

    Das Humane-Cytomegalie-Virus ist für gesunde Erwachsene in der Regel harmlos, doch in der Schwangerschaft kann das Herpes-Virus das ungeborene Kind schädigen und sogar zum Tod führen.

    Alles da: Erstaunen, Erschrecken - und Liebe

    Doch Matthew kann geholfen werden. Als er vier Monate alt ist, bekommt er im Krankenhaus der University of Colorado ein großes Geschenk: Mit seinen neuen Hörgeräten kann er zum ersten Mal im Leben Geräuschen und Stimmen lauschen.

    Seine Familie hat die berührenden Minuten im Video festgehalten. Es zeigt die Minuten, in denen Baby Matthew sein Gehör entdeckt, umringt von Mama Erin, seinem Opa und der Ärztin, die die Hörgeräte anpasst.

    Matthews Mimik sagt alles: Verwunderung, Erschrecken, Erstaunen - und ganz viel Liebe.

  • Tessa braucht dich! Die 21-Jährige kämpft um ihr Leben

    Tessa (21) braucht dringend unsere Hilfe! Vor zwei Jahren erkrankte die damalige Abiturientin aus Birkenwerder an Leukämie. Sie hat bereits schwere Zeiten hinter sich. Eine viermonatige Chemotherapie rettete ihr dann das Leben. Doch nun der große Schock: der Blutkrebs ist zurück. Jetzt braucht die 21-Jährige dringend einen Stammzellen-Spender.

    Wie kann ich ihr helfen?

    Ihre alten Mitschüler haben eine Registrierungsaktion organisiert, die die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) unterstützt. Am Samstag, den 25. Februar von 10 bis 15 Uhr kann jeder in der Regine-Hildebrandt-Gesamtschule (Hubertusstraße 30, 16547 Birkenwerder) vorbeischauen und sich Blut abnehmen lassen. Dieses wird dann auf Übereinstimmungen mit Tessas Gewebemerkmalen geprüft. Wer den Termin nicht wahrnehmen kann, kann sich dennoch bei DKMS online registrieren und bekommt ein Testset zugeschickt.

    Tessa

    Die Typisierung ist kostenfrei und jeder könnte durch ein paar Tropfen Blut in Frage kommen, damit die lebensfrohe Tessa einen Spender findet. Helft mit! Jeder von uns könnte zum Lebensretter werden. "Ich gehe davon aus, dass es irgendwo einen Spender gibt und dass er gefunden wird", so Tessa hoffnungsvoll gegenüber der 'Märkischen Onlinezeitung'. Wir hoffen es auch so sehr!

  • Spinne mit Staubsauger aufsaugen: DAS passiert wirklich!

    Die Angst vor Spinnen, eine wirklich weitverbreitete Phobie - oder nennen wir es zumindest Ekel! Die achtbeinigen, manchmal haarigen kleinen Viecher jagen vielen Frauen einen großen Schrecken ein. Bevor sich die Spinne jedoch in unserem Bett versteckt und wir nicht wissen, wo sie sonst noch überall hingelangt, ist der Griff zum Staubsauger meist reine Notwehr. Doch überleben es Spinnen eigentlich, wenn man sie eingesaugt hat?

    Mädels, ihr könnt jetzt erstmal durchatmen!

    "Spinnen werden - je nach Staubsaugermodell - mit bis zu 140 km/h von der Bodendüse aufgesaugt und durch den Schlauch geschleudert. Da der Schlauch einige Biegungen hat, knallen sie mit voller Wucht links und rechts gegen die Wände. Im Allgemeinen landen sie also gleich tot im Staubbeutel", so die Expertin Reinhild Portmann gegenüber 'Süddeutsche Zeitung Magazin'. Puh, das hört sich ganz schön brutal an, doch zumindest können wir beruhigt zu Bett, oder? Na ja, nicht ganz!

    Freut euch nicht zu früh!

    Denn: Je kleiner die Spinnen, umso größer deren Überlebenschancen. Theoretisch können die kleinen Spinnen also wieder herauskrabbeln. Doch bislang gibt es keine Untersuchungen darüber, wie oft das passieren kann. Also denken wir positiv und halten uns an der ersten Aussage fest. Denn die klingt doch etwas beruhigender! 

  • Nichts vergessen! Die Packliste für euren nächsten Urlaub

    iframe_kofferpacken

    Mit vier Klicks wählt ihr aus, was ihr vorhabt: Urlaub mit den Kindern auf Mallorca? Wandern mit dem Liebsten in den Alpen? Städtereise mit den Mädels, Geschäftsreise nach Prag oder Backpacking in Thailand? Und schon erscheint eure persönliche Packliste, damit ihr nichts Wichtiges vergesst. Frohes Packen - und gute Reise!

    Ob mit Rucksack oder Koffer, mit Kind oder Freundin, zur Weltreise, Städtereise oder zum Badeurlaub: Packen erfordert Zeit, Geduld und eine Menge Konzentration. Es sei denn, ihr habt unsere Packliste, die sich für jede Reise anpassen lässt.

    Lesebrille oder doch lieber Schlafbrille? iPad oder Smartphone? Am besten alles einpacken! Mit der Packliste von BRIGITTE vergesst ihr garantiert nichts Wichtiges mehr.

    Was ihr auf jeder Reise dabei haben solltet, weil man es vor Ort gar nicht oder nicht ohne Weiteres besorgen kann: die Police eurer Auslandskrankenversicherung (außerhalb Europas wichtig!), alle notwendigen Reisedokumente, Kreditkarte, Handy mit Ladekabel und eure Reiseapotheke.

    Packliste für den Sommerurlaub - das sollte nie fehlenSonnencremeKopfbedeckungBlasenpflasterMückenschutzPackliste für die Städtereise - das sollte nie fehlenGemütliche SchuheAusgeh-OutfitOhrstöpselStadtplan / Google MapsPackliste für die Klassenreise - das sollte nie fehlenSchnuffeltuch / Kuscheltier (gegen Heimweh)KrankenversichertenkarteImpfpassKleiner NaschvorratVideoempfehlung:Link

  • Keine Zeit für nichts? Mit diesen Tipps esst ihr trotzdem gesund!

    #1: Macht einen Essensplan

    Wer in seinem Alltag nicht viel Zeit für gesunde Ernährung hat, sollte sich am besten am Wochenende ein halbes Stündchen Zeit nehmen und einen Essensplan für die kommende Woche machen. Überlegt euch, was ihr gerne essen wollt – und geht danach ganz oldschool einkaufen. Nur so vermeidet ihr ungesunde Snacks und fettige Mittagessen, die sich direkt auf der Hüfte bemerkbar machen.

    #2: Geht nur einmal pro Woche einkaufen

    Im Grunde macht es Sinn, nach dem Anfertigen des Essensplans gleich einkaufen zu gehen: Nehmt euch diese Zeit und kauft für die ganze Woche ein. Verzichtet bei diesem Großeinkauf einfach auf alles, das ungesund ist und euch in Versuchung führt. Wenn Chips, Schokolade und Gummibären nicht im Wagen landen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie auch nicht gegessen werden.

    #3: Bestellt eure Lebensmittel online

    Ihr habt keine Lust, einkaufen zu gehen? Dann bestellt eure Lebensmittel doch ganz einfach online. Mittlerweile haben fast alle großen Supermärkte die passenden Lebensmittel-Shops, über die ihr ganz bequem per Klick einkaufen könnt. Wer lieber gesunde Kost vom Bauernhof möchte, hat die Möglichkeit, sich eine "Grüne Kiste" vor die Haustür liefern zu lassen. So seid ihr auch gezwungen, die frischen Lebensmittel sofort aufzubrauchen.

    #4: Setzt auf Meal Prep

    Sobald die Lebensmittel dann zu Hause sind, sollten sie natürlich auch verarbeitet werden. Gehört ihr zur Fraktion, die unter der Woche kaum Zeit zum Kochen hat? Dann ist Meal Prep (aka Vorkochen) möglicherweise eine gute Option. Dabei werden die Lebensmittel direkt verarbeitet und portionsweise in Dosen und Einmachgläser verpackt. So habt ihr entweder mittags oder abends ein leckeres und gesundes (!!!) Essen, auf das ihr euch freuen könnt.

    Übrigens: Für den kleinen Hunger zwischendurch ist es sinnvoll, immer eine Packung ungesalzener Nüsse oder getrocknete Früchte dabei zu haben. Sie stillen den ersten Heißhunger und verhindern, dass ihr zu ungesunden Lebensmitteln greift.

    #5: Lasst euch Essen liefern – aber gesundes!

    Ihr setzt Essen bestellen mit Pizza, Pasta und Co. gleich? Falsch gedacht. Mittlerweile gibt es etliche gesunde Lieferservices, die vegane, vegetarische, kohlenhydratarme oder fettarme Gerichte anbieten. Geht auf Dauer natürlich ganz schön ins Geld. Besser ist folgende Alternative.

    #6: Esst regelmäßig

    Das A und O einer gesunden Ernährung ist es, regelmäßig zu essen. Dazu gehört ein Frühstück, das den Stoffwechsel in Schwung bringt und satt hält. Ansonsten droht der Heißhunger, der leider nie ein guter Ratgeber bei der Nahrungswahl ist. Versucht einfach, drei Mahlzeiten am Tag zu essen – im Optimalfall zur gleichen Zeit. Ist nicht nur besser für euren Körper, sondern auch für eure Leistungsfähigkeit.

    #7: Kocht einfache, schnelle Blitzrezepte

    Kocht ganz einfach am Abend eine von unseren einfachen und schnellen Blitzrezepten, die obendrein auch noch gesund und lecker sind. Na, überzeugt?

    Schnelle Gerichte für den Feie... Schnelle Küche (1104617)

  • 1 Trend, 2 Größen: So kombiniert ihr Netzstrumpfhosen in jeder Größe

    Ob Größe 36 oder 44: Wir zeigen euch, wie ihr aktuelle Trends für euren Figurtyp umsetzt. Dieses Mal stylen wir euch zwei Looks mit Netzstrumpfhosen für Zierliche und Kurvige. 

  • Folgen und Gefahren: Rauchen in der Schwangerschaft

    Rauchende Mama schadet dem Fötus

    "Seit ich schwanger bin, rauche ich nur noch fünf Zigaretten am Tag." Solche Sätze waren in der Generation unserer Mütter noch normal - ja man war sogar stolz auf die eigene Disziplin. Heute hat es sich zum Glück herumgesprochen, dass Rauchen in der Schwangerschaft nicht nur der Mutter selbst schadet, sondern auch dem Kind in ihrem Bauch.

    Dennoch werden die Risiken immer noch von vielen Frauen unterschätzt. Schließlich ist Rauchen eben auch eine starke Sucht, die man nicht so einfach überwinden kann.

    Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema.

    Wie wirkt sich Rauchen auf die Schwangerschaft aus?

    Tatsächlich hat Rauchen schon vor einer Schwangerschaft gesundheitliche Auswirkungen auf Paare mit Kinderwunsch. Es verschlechtert die Qualität der Spermien und kann die Chancen der Frau verringern, schwanger zu werden, wie Studien zur künstlichen Befruchtung zeigen.

    Und auch auf das ungeborene Kind wirkt sich der Tabakrauch negativ aus. Nikotin verengt die Gefäße der Raucherin, weshalb das Kind im Bauch schlechter mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Und über die Plazenta gelangen die giftigen Substanzen, die über den Tabakrauch inhaliert werden, direkt in den Blutkreislauf des Kindes. Die Schäden, die dadurch erzeugt werden können, nennt man auch fetales Tabaksyndrom.

    Der Einfluss des Rauches ist auch sichtbar: Für Aufsehen sorgten vor einiger Zeit diese 4-D-Ultraschallbilder der Durham University. Oben zu sehen: der Fötus einer Frau, die raucht, unten der Fötus einer Nichtraucherin. Während das untere Kind friedlich schläft, sieht das oben unruhiger, ja fast gestresst aus.

    image

    Welche Folgen hat Rauchen für das ungeborene Kind?

    - Kinder von Raucherinnen sind oft kleiner und haben ein geringeres Geburtsgewicht als Kinder von Nichtraucherinnen.- Das Risiko für Frühgeburten / Totgeburten steigt, ebenso wie das Risiko für den Plötzlichen Kindstod.- Das Kind hat ein höheres Risiko, später an Allergien und Asthma</Strong> zu erkranken.- Die Gefahr von Fehlbildungen ist erhöht. Eine umfassende Studie der University of London von 2011 hat gezeigt: Das Risiko von Hand- und Fußfehlbildungen steigt um 26 Prozent, das von Klumpfüßen um 28 Prozent, Fehlbildungen des Schädels sind um 33 Prozent häufiger. Auch das Risiko einer Spaltbildung an Lippe, Kiefer oder Gaumen steigt um 28 Prozent. Die Gefahr eine Gastroschisis zu bekommen, eine Fehlbildung der Bauchwand mit dem Vorfall von Teilen des Magens oder Darms, ist sogar um 50 Prozent erhöht.- Laut neueren Studien kann Tabakrauch auch zu Verhaltensauffälligkeiten führen. Joachim Heinrich vom Institut für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München sagt in einer Mitteilung von 2010: "Wir konnten zeigen, dass Kinder, die während der Schwangerschaft und den ersten Lebensjahren Tabakrauch ausgesetzt sind, im Schulalter gehäuft Verhaltensauffälligkeiten entwickeln." Dazu gehören Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsdefizite oder Störungen in der Beziehung mit Gleichaltrigen.Wieviel darf man als Schwangere rauchen?

    Hier gibt es leider keine Toleranzgrenzen. Jede gerauchte Zigarette ist eine zu viel. Aber natürlich steigen die Risiken, je mehr Zigaretten die Mutter raucht.

    Was hilft mir beim Aufhören?

    Eine Statistik von 2005 zeigte, dass in Deutschland 13 Prozent der Schwangeren zu Beginn ihrer Schwangerschaft noch rauchten. Nur etwa ein Viertel von ihnen schafft es, im Verlauf der Schwangerschaft aufzuhören. Dabei lohnt es sich zu jedem Zeitpunkt!

    Wenn es euch sehr schwerfällt, sprecht mit eurem Arzt über Behandlungsmöglichkeiten. Hilfreich sind auch Raucherentwöhnungskurse, die viele Krankenkassen anbieten, fragt bei eurer Kasse nach Angeboten in eurer Nähe. Empfehlenswert ist auch das BRIGITTE-Nichtraucher-Programm. Das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr hat auch schon vielen Rauchern dabei geholfen, sich von der Sucht zu befreien.

    Wichtig ist auch, dass das Umfeld mitzieht. Wenn der Partner einfach weiter qualmt, macht es das der Schwangeren unnötig schwer, abstinent zu bleiben und den Rauchstopp durchzuhalten. Im besten Fall hört er gleich mit auf, oder raucht zumindest nicht mehr in Gegenwart der werdenden Mutter. Schließlich schadet auch Passivrauchen dem ungeborenen Baby.

    Darf ich nach der Geburt wieder anfangen?

    Auch hier gilt: Verzichtet euch und euren Kindern zuliebe auf Zigaretten, auch nach der Geburt - vor allem, wenn ihr stillt! Denn die giftigen Stoffe des Rauches gelangen auch in die Muttermilch und werden dann beim Stillen vom Säugling aufgenommen. Das Rauchen sorgt zudem dafür, dass weniger Milch gebildet wird.

    Und auch nach der Stillzeit solltet ihr die lange Pause nutzen und einfach gar nicht mehr mit dem Rauchen anfangen. Damit das Kind auch später keinem Rauch ausgesetzt ist - und nicht zuletzt natürlich für eure eigene Gesundheit.

  • Ohne Münze oder Chip! SO entsperrst du ganz einfach den Einkaufswagen

    So entsperrst du den Einkaufswagen

    Schnell mal nach der Arbeit einkaufen gehen und natürlich keine Münze im Geldbeutel, die in den Einkaufswagen passt? Und einen Chip erst recht nicht? Das kennen wir viel zu gut. Aber das ist ab jetzt gar kein Problem mehr. Denn mit einem super einfachen Trick entsperrst du den Einkaufswagen auch ganz ohne Münze oder Chip.

    Wie das funktioniert? Wir haben es probiert und staunen nicht schlecht. Einfach super cool! Aber schau es dir einfach selbst oben an!


    Videoempfehlung:Link

  • Helft mit! Fast 1,4 Millionen Kinder sind vom Hungertod bedroht

    Gewalt, Dürren, Wirtschaftskrisen: Inmehrerenafrikanischen Staaten und im Jemen drohen Hungersnöte. Unicef, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, sendete einen verzweifelten Hilferuf in die Welt.

    Südsudan

    Im Südsudan wurde gestern offiziell eine Hungersnot erklärt. Das bedeutet, dass jeden Tag Menschen an den Folgen des Hungers sterben; schätzungsweise 270.000 Kinder leiden an schwerer Mangelernährung und sind in Lebensgefahr. Unicef-Mitarbeiter vor Ort berichten von Kindern, die Gras, Blätter und Holz essen. Die Gründe für die dramatische Situation: anhaltende Gewalt, Unsicherheit und Armut. Der Staat wurde erst 2011 nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg gegründet.

    Nigeria

    Millionen Nigerianer sind vor Dürre, Hunger und Gewalt durch die Terror-Miliz Boko Haram auf der Flucht. Allein für den Nordosten Nigerias schätzt Unicef, dass im Laufe des Jahres die Zahl der akut hungernden Kinder auf 450.000 steigt.

    Jemen

    Nach zwei Jahren Krieg ist die Situation der Bevölkerung im Jemen unmenschlich geworden. Es fehlt an allem - Wasser, Nahrung, Medikamente und Schutz. Millionen Kinder sind auf der Flucht, fast die Hälfte davon leidet an akuter Mangelernährung und kämpft ums Überleben – eine Zunahme um 200 Prozent seit 2014.

    Somalia

    Auch in Somalia wachsen Kinder unter extrem harten Bedingungen auf: Armut, Dürren und gewaltsame Konflikte machen das Leben der Familien am Horn von Afrika zu einem  Überlebenskampf.

    "Die Zeit läuft ab!" 

    „Für mehr als eine Million Kinder läuft die Zeit ab“, sagte Anthony Lake, Exekutivdirektor des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Aber es sei nicht für alle zu spät: „Noch können wir viele Leben retten.“ Die Menschlichkeit erfordere es, dass wir schnell handeln.

    Wie kann ich helfen?

    Ein nigerianisches Kind einen Monat lang mit lebensrettender Erdnusspaste zu versorgen, kostet 35 Euro. 20.000 Wasserreinigungstabletten für den Jemen kosten 90 Euro - und ersparen vielen Menschen gefährliche Infektionen. Bei Unicef könnt ihr einmalig oder auch regelmäßig per Dauerauftrag spenden:  www.unicef.de

    PS ...

    Eine zynische Fußnote zu den akuten Hungersnöten auf dem afrikanischen Kontinent: Der simbabwische Diktator Robert Mugabe feiert heute seinen 93. Geburtstag – mit einer 93 Kilogramm schweren Geburtstagstorte.

  • Liebesaus

    Das darf doch nicht wahr sein: Ihre Liebesgeschichte war so wunderschön ...

  • Blake Lively und Ryan Reynolds: Baby

    Hollywoods Super-Baby: Blake Lively und ihr Ehemann Ryan Reynolds erwarten zum ersten Mal Nachwuchs

  • ?People?s Sexiest Man Alive?

    Chris Hemsworth löst Adam Levine als heißester Mann des Planeten ab

  • Video: Zeit für eine neue Intimfrisur

    Wie überzeugt man einen Mann von einer Intimrasur? Man gibt ihm einen Renovierungsauftrag!

  • Großer Altersunterschied erhöht Scheidungsrisiko

    Diese Studie hat entdeckt, dass ein großer Altersunterschied das Scheidungsrisiko erhöhen kann